Irish Law  -  Übersicht:
 
Forderungseintreibung in Irland   Zwangsvollstreckung in Irland
Es können folgende zwei Konstellationen vorliegen:
  • Ihr Schuldner ist ein Deutscher oder Ire und wohnt in Irland:
  • Ihr Schuldner ist ein Deutscher oder Ire und wohnt in Deutschland, hat aber Vermögen in Irland:
  Grundlage ist die:
    "EU-VERORDNUNG Nr. 44/2001 DES RATES vom 22. Dezember 2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen"
mehr...>>   mehr...>>
     
Scheidung nach irischem Recht   Scheidung nach deutschem Recht
Es können sich für die Anwendung des irischen Scheidungsrechts folgende Konstellationen ergeben:

  • Das Scheidungsverfahren wird in Irland durchgeführt, so ist entweder der sog. Family Circuit Court oder der High Court zuständig.
  • Wird das Scheidungsverfahren in Deutschland durchgeführt, so müssen beide Eheleute ihren ("domicile") gewöhnlichen Aufenthalt ("Wohnsitz") in Deutschland haben und irische Staatsangehörige sein.
  Für einen irischen Staatsangehörigen kommt die Scheidung nach deutschem Recht in der Regel nur in Betracht,

  • wenn der andere Ehegatte die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.
    In diesem Fall wendet man sich an ein deutsches Gericht. Je nachdem, ob man einen Wohnsitz in Deutschland hat, wendet man sich an das betreffende (dem Wohnort) zuständige Gericht oder an das Amtsgericht -Schöneberg- in Berlin.
mehr...>>   mehr...>>
     
Irische Erbschaft   Grundstücksgeschäfte in Irland
In der Regel fallen folgende Steuern, Gebühren und Kosten an:
  • Capital Acquisition bzw. InheritanceTax
  • Probate Tax
  • Administration Bond Fee
  • Probate Office Fees
  • Legal Fees
 
  • Beim Erwerb eines Grundstücks fällt eine sog. "Stamp Duty" an. Diese ist in den letzten Jahren ständig in Bewegung gewesen.
  • Grunderwerbsteuer wie in Deutschland gibt es in Irland nicht mehr.
  • Sollten Sie das Grundstück vermieten, so sind die Mieteinnahmen zur Zeit mit 22% zu versteuern.
mehr...>>   mehr...>>